DE Source phrase
Translation EN

examples

  • «Er zog einen Gegenstand aus der Tasche, der in seiner Hand seltsam zu schaukeln begann.
  • Sie wippte ein wenig auf den Fersen, um die schlafende Sophie zu schaukeln.
  • Wild brauste ein Orkan heran, die Aviettes wandten ihm ihre Nasen zu und begannen zu schaukeln.
  • Aber daß wirklich etwas höchst Sonderbares vor sich ging, das merkte Peter daran, daß sein Bett, sobald Nannys Gestalt vor seinen Augen verschwamm, zu schaukeln begann, wie ein kleines Boot auf den Wellen, und als Nanny wieder auf ihn zukam, war es gar nicht ihr Gesicht, sondern das der kleinen Katze mit dem Tigerfell, die sich am Parkgitter geputzt hatte und die er so gern hatte fangen und streicheln wollen.
  • Die rinnenähnlichen Pritschen erwiesen sich als bequem, man konnte darauf wie in einer Hängematte schaukeln.
  • In Wahrheit gab es ihn noch weniger als gar nicht, denn er entstammte nicht der Welt, sondern der Anti-Welt und war nicht Materie, sondern Antimaterie, oder eigentlich nicht einmal dies, nein, deren bloße Möglichkeit, in solchen Raumes-Ritzen verhehlt, daß ihn die Atome umgingen, wie Eisberge die welken Halme umgehen, die auf den Meereswellen schaukeln.
  • Als Bindig es passiert hatte, begann das Haus vor seinen Augen zu schaukeln und zu kreisen.
  • «Langsam hörte der Gefangene auf zu schaukeln und drehte sich am Ende des dunklen Seils träge im Kreis wie eine Fliege im Netz.
  • Seine langen Finger krümmten sich sacht nach innen, im Wasser verzerrt, so dass sie sanft hin und her zu schaukeln schienen wie die Blätter einer Wasserpflanze, obwohl sich die Muskeln seines Unterarms nicht regten und ich sehen konnte, dass er die Hand überhaupt nicht bewegte.
  • Der Bus heulte auf und begann in den Furchen hin und her zu schaukeln.

escayolar cetrioli desalojaron stunden chancho verrouilage manjerona deformen sepaks floristo